• IMG_3503_MI

Ein lustiges, unterhaltsames Stück stand bei den Trachtlern in diesem Winter auf dem Programm. Das Stück spielt auf dem Lindenhof, wo es lustig zugeht, während die resolute Bäuerin Afra Steinberger (Martha Birnkammer) für einige Zeit auf Kur ist. Die Magd Zenzi (Kathi Schmid) trägt jeden Tag auf, was Küche und Keller hergeben und der Knecht Flori (Stefan Messerer) genießt dieses Dasein in vollen Zügen und arbeitet nur noch das Nötigste. Als zweiter Bürgermeister hat der Bauer Sepp Steinberger (Georg Messerer) nur wenig Zeit für den Hof und fährt nur ab und zu mit einem kurzen Donnerwetter dazwischen.

  • IMG_3092_M

Der Trachtenverein Großhöhenrain hielt sein 109. Generalversammlung beim Wirt in Thal ab.Nach einem kurzen besinnlichen Teil begrüßte Vorstand Robert Stahuber viele Mitglieder, Ehrenmitglieder und den Gebietsvertreter und Bürgermeister Hans Schaberl.Danach erhob sich die Versammlung und gedachte der verstorbenen Mitglieder des letzten Jahres. Dies waren Lorenz Blieninger Lorenz und Fanni Zwingler.Kassier Horst Schmid konnte in seinem Kassenbericht ein kleines Plus vermelden.Danach folgte der Bericht der Jugendkassiererin Simone Feldschmidt, bevor Kassenprüfer Bernhard Kogler die ordnungsgemäße Führung beider Kassen bestätigte.Daraufhin wurde die Vorstandschaft von der Versammlung einstimmig entlastet.

  • IMG_4670_MI

Die Theateraufführung des Trachtenvereins Höhenrain war auch in diesem Jahr ein großer Erfolg. An insgesamt sechs Spieltagen wurde das das Stück „Da Himme wart ned“ zur Aufführung gebracht. Eine Geist-reiche Komödie in drei Akten von Markus Scheble und Sebastian Kolb, die mit allerlei Licht und Toneffekten auf die neue Bühne gebracht wurde.

 Zum Inhalt:

Auch wenn der Ablauf in diesem Jahr wetterbedingt angepasst werden musste, beteiligten sich wieder viele Kinder und Jugendliche des Trachtenverein "Alpengrün" Großhöhenrain am Bergausflug im Sudelfeldgebiet.Der Berggottesdienst an einem Feldkreuz nahe der Jacklbergalm bildet dabei traditionell den Abschluss der Bergtage für die Höhenrainer Trachtenjugend. Zelebriert wurde die Bergmesse in diesem Jahr von Pfarrer Josef Stigloher. Für den musikalischen Rahmen sorgte ein Abordnung der Höhenrainer Musikkapelle unter der Leitung von Sepp Mangstl. Am Ende des Gottesdienstes bedankte sich Jugendleiter Martin Biechl bei allen, die zum Gelingen der Bergtage beigetragen haben und lud die Gottesdienstbesucher zum gemeinsamen Mittagessen sowie zu Kaffee und Kuchen auf die Jacklbergalm ein.

  • IMG_4312_MI

Nach einem Hirtenspiel der Trachtenkinder bedankte sich Vorstand Rober Stahuber bei allen Beteiligten und erklärte, dass das aufgeführte Stück von Ruth Feldschmidt geschrieben und mit Hilfe von Leo Kogler einstudiert worden sei. Danach begrüßte Robert Stahuber den Ehrenvorstand Toni Hermann sen., Ehrenschriftführer Sylvest Gartmayr, Ehrenkassier Anderl Neumaier und die Ehrenmitglieder Anelies Hermann, Rosa Neumaier und Hartl Stahuber, sowie Bürgermeister Schweiger und alle Mitglieder.